· 

SELK: Ökumenischer Audio-Familiengottesdienst

 "Einfach spitze - Gott kennt mich beim Namen"

 Während der Coronavirus bedingten Pause von Gottesdiensten in Kirchgebäuden gibt es in Bad Schwartau eine ökumenische Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg. So haben Pastorin Gesa Paschen von der St. Martin-Gemeinde der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und Pfarrer Klaus Bergmann von der Martin-Luther-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) einen gemeinsamen Audio-Familiengottesdienst zum kommenden Sonntag "Jubilate", 3. Mai, produziert. Er steht unter der Überschrift "Einfach spitze - Gott kennt mich beim Namen".

In die Gestaltung des Familiengottesdienstes wurden zahlreiche Kinder einbezogen. Ihre Stimmen, ihre Lieder und Gebete sind zu hören. Sie haben zu Hause Texte und Lieder aufgenommen, die dann zu einem ganzen Gottesdienst zusammengefügt wurden. Dadurch konnte sich sogar ein Mädchen einbringen, das gerade für ein Jahr mit ihren Eltern in den USA weilt.

Mitgewirkt beim Audio-Familiengottesdienst haben auch die Kirchenmusikerin Katha Kreitlow und die Musikstudentin Yasmin Piwko. Als ausgebildete Erzählerin bringt Gesa Paschen die biblische Geschichte zu Gehör, wie der Jünger Petrus von Jesus seinen neuen Namen erhält. Im Gespräch mit dem Kindermitarbeiter Ingo Juckenack überlegt Klaus Bergmann, "welche Bedeutung Namen für Menschen der Gegenwart haben. Und wie gut es ist, dass Gott uns beim Namen kennt."

 

Der Audio-Familiengottesdienst ist hier abrufbar: Bitte anklicken. Und einfach zurücklehnen und zuhören.