· 

Rundbrief zur Corona-Krise

Rundbrief von Pastor Klaus Pahlen

Essen, 24. März 2020

 

Liebe Gemeindeglieder und Freunde der Gemeinde

 

Wie unser Ministerpräsident Armin Laschet heute erklärte, beruht die vorübergehende Schließung der Gotteshäuser auf einer Selbstverpflichtung der Kirchen, Synagogen und Moscheen. Damit können wir als Nicht-Mediziner einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass sich das Corona Virus zumindest in unseren Räumen nicht weiter verbreitet. So schmerzlich dieser Einschnitt ins öffentliche Leben ist, bin ich doch dankbar für die Einsicht und Disziplin. Wir müssen uns im Moment körperlich voneinander fern halten, bleiben aber im Geist beieinander. Darum schreibe ich Ihnen diese Zeilen und leite Ihnen einen Brief der Kirchenleitung und des Kollegiums der Superintendenten weiter. Bischof Hans-Jörg Voigt hat ihn auch als Video-Ansprache zur Verfügung gestellt, im Internet zu finden auf:
 https://www.youtube.com/watch?v=dFdEbGOHJVA

 

Während die Gottesdienste voraussichtlich bis zum 20. April ausfallen müssen, gibt es doch eine Reihe von Angeboten im Fernsehen und im Internet, um geistlich aufzutanken. Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen die Angebote unserer Kirche. Die Pastoren Florian Reinecke und Roland Johannes der SELK in Radevormwald bieten uns tägliche Impulse und Gottesdienste auf ihrem YouTube Kanal „selk_rade“ an.
Zu finden unter:
 https://www.youtube.com/channel/UCa08C3begzPaFSlHcSLSJbQ

 

Oder: https://www.youtube.com/ aufrufen und dann suchen nach: #hoffnungstattcorona

 

Auf unserer eigenen Webseite https://www.selk-duisburg.de/termine/ finden Sie die aktuellen Hinweise dazu, ob Gottesdienste und Veranstaltungen in Essen, Duisburg und Oberhausen ausfallen oder wieder stattfinden. Bitte schauen Sie jede Woche dort hinein. Vielen Dank!

 

Ihr Lieben! Diese Wochen sind bedrückend und eine Herausforderung an uns alle: die Ungewissheit der Ansteckung und der Mangel an Begegnungen mit anderen Menschen, mit denen man sich austauschen könnte. Jesus Christus sagte seinen furchtsamen Jüngern, bevor er gen Himmel fuhr: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Mat. 28,20) – Das ist mir wichtig: Jesus ist bei uns, egal in welcher Lage wir uns gerade befinden. ER nimmt uns die Furcht und gibt uns Trost in schweren Zeiten.

 

Bleiben Sie behütet und bewahrt. Der HERR segne Sie und gebe Ihnen Kraft, diese Notzeiten tapfer und zuversichtlich durchzustehen.

 

In der Verbundenheit des Glaubens grüßt Sie herzlich Ihr

Pastor Klaus Pahlen